Montag, 26. September 2011

ein entspanntes wochenende

ja, so haben wir uns das vorgestellt! reichlich Sonne war ja angesagt!
aufs Feld fahren wollten wir, inne Disko, Berlin-Marathon gucken und Miss J. anfeuern, mal wieder zur Mauerpark-Karaoke und beim Flohmarkt stöbern, am Kanal Bierchen trinken, ausschlafen....
ach, was wär das schön gewesen!
leider hat uns Eddi einen Strich durch die Rechnung gemacht!
der Herr wollte weder fressen noch sich bewegen... also Samstag morgen ab zum Tierarzt und das Röntgenbild zeigte uns das Übel: Magenüberladung
Kaninchen haben einen Stopfmagen, das heißt oben kommt alles rein (normal), das wird dann der Reihe nach verdaut (first in- first out heißt das in Bwlersprache, hat sich das Studium ja doch gelohnt), dann weiter durch den Darm und ab inne Freiheit.
der Magen zum Darm-Übergang war aber gestört, und dann staut es sich im Magen und die ganze Pampe fäng langsam an zu gähren. der Magen war schon so voll, das das Herz Platzangst bekam und nicht mehr so fröhlich gleichmäßig vor sich hin pumpen konnte, der ganze Kreislauf sackte ab, das führt zu Untertemperatur...
sowas führt oft zum Tod und die Tierärztin machte uns auch keine allzugroße Hoffnung
also an den Tropf, verschiedene Medikamente, Schmerzmittel, Antibiotika und Paraffinöl das da mal Schwung in die Bude kommt
und so bekam Eddi ein Krankenlager im Wohnzimmer aufgebaut, mit Wärmelampe und Kischkernkissen, und abwechselnd Wasser, Medikamente und kleine Mengen Futter gereicht
am Nachmittag war er dann so schwach, das er weder hoppeln noch schlucken konnte und wir waren schon dabei uns zu verabschieden und dachten wir müssen ihn zum einschläfern bringen
aber dann kamen ein paar kleine Köttel und der Lebenswille in seine Augen zurück
viele Bauchmassagen später kamen dann auch noch ein paar mehr
nach einer anstrengenden Nacht (Hase neben dem Bett geparkt) und jeder Stunde Weckerklingeln zum Wasser reichen und Kirschkernkissen erwärmen war er am morgen schon ein wenig fitter
wieder zum Tierarzt, Medis nachlegen(spritzen) und dann kam auch langsam der Darm in Schwung :)
heute ist er schon viel kräftiger, etwas mäkelig beim Fressen, aber er hat schon wieder Lust auf sein Weib
morgen darf er dann, wenn er schön frißt, wieder ins Gehege zu Alf

Hase gut, alles gut! :)


Kommentare:

  1. Na, wenn Du nicht mal die beste Hasenmama der Welt bist, dann weiß ich auch nicht ;)

    Lieben Gruß
    Tin.Ö.

    AntwortenLöschen
  2. ohne Chris hätt ich ihn aber nicht durchbekommen, wir haben uns mit schlafen abgewechselt und er ist der Profi-Bauch-Masseur > bester Hasenpapa der Welt!

    AntwortenLöschen
  3. Ihr seid einfach die besten Hasen-'Eltern' der Welt! ;)

    Tin.Ö

    AntwortenLöschen