Mittwoch, 28. Januar 2015

die Jahresuhr steht niemals still

mich hat ein Buch gefunden, wusste garnicht das es sowas gibt, also Bücher kenn ich schon, aber das ist eins um das Kind als Eltern auf das kommende Baby vorzubereiten, was es für Probleme geben kann, wie man es einbeziehen kann usw
unter anderem haben sie vorgeschlagen dem Kind durch eine Jahresuhr zu verbildlichen wann es denn nun soweit ist
auf Wäscheklammern hab ich bisher die Großeltern verewigt, weitere folgen und nun sieht er wen wir als nächstes besuchen bzw wer uns besuchen kommt


 
Belas "großer" Geburtstag und der von Papa



Belas "kleiner" Geburtstag (Halbjahresgeburtstag!), meiner und die Baby-Klammer, die wir zusammen gebastelt haben, damit wir sehen wann ungefähr das Baby zu uns kommt


Kommentare:

  1. Das gefällt mir auch wirklich gut. Ich überlege nämlich auch schon, wie ich die nächsten zwei Monate irgendwie greifbarer machen kann. Hab in einem anderen Blog einen Kalender dafür gesehen, den fand ich aber krass übertrieben. Jeden Tag Fotos, jede neue SSW ein kleines Geschenk. Puh. Nee. Aber die Jahresuhr ist eigentlich ganz schick, auch unabhängig vom Baby! Dann weiß Anton, wann Geburtstage, Faslam, Ostern und Weihnachten ist. Mach ich Dir nach :)

    AntwortenLöschen