Sonntag, 8. Dezember 2013

das Stilldilemma

es ist "hier" (in unserer Gesellschaft) ja nicht so leicht es allen recht zu machen, wenn man sich entscheidet von Anfang an nicht zu Stillen ist man "böse" und wenn man länger als die von der WHO "empfohlenen" 6 Monate stillt ist es auch nicht recht und man wird ständig gefragt ob man nicht langsam mal abstillen will. ganz schlimm ist es wenn man länger als ein Jahr stillt. dann wird man gefragt ob man denn auch noch stillen will wenn das Kind mal zur Schule geht (hmmm, nein, eigentlich nicht!)

ich sag mal so, der Junge isst zwar schon recht viel, aber noch nicht genug als das er auf Muttermilch verzichten könnte. und aus welchem Grund sollte ich sie ihm jetzt vorenthalten und ihm eine Ersatzmilch anbieten?
ich hab mir da eine schöne Metapher ausgedacht:
ich hab einen Garten, in dem wächst ein besonderes Gemüse. Das Gemüse ist sehr gesund, schmeckt Babys und Kleinkindern gut, aber früher oder später verlieren sie das Interesse daran. Solange es also in meinem (mein eigener, der geht eigentlich niemanden etwas an) Garten wächst, den Vorteil für mich hat, das es quasi kostenlos ist, immer verfügbar und mir das Ernten keine Arbeit macht, ich das vom Feld weg verfüttern kann, warum sollte ich in den Laden gehn und ein ähnliches Gemüse als Instantpulver kaufen oder aber ein Gemüse das für eine anderes Tier bestimmt ist?
Klar gibt es Frauen, die haben vielleicht einen Garten in dem nichts wächst, das tut mir leid für sie, aber da kann ich ja nix für. Oder manche Frauen haben vielleicht keine Lust auf Gartenarbeit, auch kein Problem! Die können ja in den Laden gehn.
Aber warum soll ich das machen? nur weil "die" das sagen? ihr könnt mich alle mal, so!

was man sich für einen Schwachsinn anhören muss! 
der Junge würde schwul davon! weil er gerne an Brüsten saugt. was ne Logik. Na, aber soll er doch werden was er will!
er würde mich "ausnutzen"! weil er nicht gemerkt hat das er vom einen auf den anderen Tag zu alt geworden ist sich so zu ernähren wie er es von Geburt an kennt?!
ich soll auch an mich denken! Danke für die Fürsorge, mach ich! und da ich an mich denke müsst ihr das nicht tun, denkt ihr lieber mal an euch!
und nein, ich möchte nicht jeden Tag Alkohol trinken, wenn ich was trinken will mach ich das schon, es gibt da Mittel und Wege, macht euch da keinen Kopp, aber das ist seltener geworden...

Es gibt bestimmt viele Gründe, warum eine Frau abstillen möchte, und die sind alle legitim von wegen einfach keine Lust mehr bis watt weiß ich
aber wenn man keine Gründe hat, warum darf man dann nicht einfach weiter machen? solange es für Mutter und Kind und Vater ok ist?!
ich kenn mich nicht aus, aber wie lang kriegen denn Kinder die nicht gestillt werden die Flasche? hört das mit dem ersten Geburtstag auf? oder geben nicht viele lange Zeit wenigstens noch das Abendfläschchen? und ist eine Flasche nicht einfach nur ein Brustersatz? könnte es sein das das Kind einfach noch die Brust/Flasche braucht?

ich finds auf jeden Fall zum Kotzen das man nicht einfach machen kann wie man will ohne blöd angemacht zu werden, dann hört man nur mach halt heimlich, aber wenns jeder heimlich macht wirds halt nicht normal was es doch eigentlich sein könnte!
Und solche Leute, die meinen ein Kind sei dann und dann zu alt zum Stillen, saufen als Erwachsene literweise Muttermilch von Kühen! das ist doch bekloppt!

so, genug aufgeregt, ich geh ins Bett!

P.S:
mein Lieblingswinterweihnachtslied ist "Schneeflöckchen Weißröckchen" und euers?

Kommentare:

  1. Ach herrjeh.. lass dir bloß nicht von irgendwelchen Leuten was einreden. Still, solange es für euch gut ist und so lange ihr wollt. Lass dir doofe Kommentare mal schön irgendwo vorbeigehen. B.

    AntwortenLöschen
  2. Ohja, da reg ich mich doch gleich wieder mit auf (und nehme mir das Kind zur Brust;) )
    Liebste Grüße, R mit M&M ^^

    AntwortenLöschen